Der Glücksklicker - Auf Klick ins Glück

Gedanken wie "Bin ich blöd", "Mein Arsch sieht in dieser Hose wirklich fett aus" oder "Ich kann das nicht", beeinflussen Deine Gefühlswelt und die Gefühle wiederum Dein Verhalten. Negative Gedanken sorgen für eine schlechte Lebensqualität. Erwischst Du Dich auch immer wieder dabei und wünschst Dir eigentlich nur ein glückliches, erfolgreiches und erfülltes Leben? Dann erfährst Du in diesem Artikel, wie Du Dich mit einem Handzähler aus dem negativen Gedankenkarussell befreist.


Der Glücksklicker


Klick, klick, Glück? Wie soll das denn funktionieren? An diesem mechanischen Handzähler in seinem verchromten Metallgehäuse ist nichts magisches dran. Seine Zählkapazität reicht von 0 bis 9.999 und kann jeden Morgen wieder aufs Neue mit dem Drehrad zurückgestellt werden. Mit seinen 100g, Masse 27x42x42mm und seinem Ring für den Fingerhalt ist der Glücksklicker handlich und praktisch. Doch, warum erzähle ich Dir das alles? Der Glücksklicker ist nicht nur ein treuer Begleiter und eine wertvolle Gedächtnisstütze, sondern auch ein Achtsamkeitstrainer.

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal

- Buddha -


Gedanken


Der Durchschnittsmensch besteht grösstenteils aus gewohnten Gedankens-, Gefühls- sowie Verhaltensmustern. Jeden Tag denken wir etwa 60`000 bis 70`000 Gedanken. Gedanken lösen in unserem Körper Gefühle aus. Nur allein der Gedanke an eine frühere Erfahrung, löst im Körper dieselben chemische Botenstoffe aus, als ob man die Situation gerade im Hier und Jetzt erleben würde. Gedanken wirken. Immer. Sofort. Bewusst und unbewusst.

Durch blosses Denken, bist Du dazu fähig, Nervenverbindungen zu erzeugen und Nervenverbindungen erschaffen Gewohnheiten. Wenn Du ständig negative Gedanken hast, dann steckst Du womöglich in einem Teufelskreislauf fest, in dem Du Dir negative Gedankengänge zur Gewohnheit gemacht hast.

Die gute Nachricht ist, dass Du dieses negative Gedankenkarussell verändern kannst, indem Du Dich ab sofort dazu entscheidest, anstelle von negativen Gedanken, positive Gedanken zu denken. Wie wir jedoch alle wissen, ist es nicht ganz so einfach, neue Gedankengewohnheiten zu erschaffen und hier kommt der Glücksklicker ins Spiel.

Funktion


Der Glücksklicker erinnert Dich mit seiner blossen Anwesenheit daran, dass Du Dir vorgenommen hast, Deine Gedankenwelt zu beobachten und zu verändern. Andererseits unterstützt er Dich dabei, Dir den positiven Gedanken während dem Tag bewusst zu machen. Der Glücksklicker ist ein Hilfsmittel, um die Anzahl positiver Gedanken einzufangen. Jedes Mal, wenn Du bewusst einen positiven Gedanken denkst, darfst Du einmal klicken. Oder, wenn Du bewusst realisierst, dass Du gerade einen negativen Gedanken gedacht hast, kannst Du just in diesem Moment bewusst einen positiven Gedanken denken und klicken.

Mit der Intention Deine Aufmerksamkeit auf positive Gedanken zu richten, schulst Du Deinen Fokus. Wenn Du es schaffst Deinen Fokus Schritt für Schritt auf positive Gedanken zu richten, wirst Du auch die positive Wirkung auf Deine Gefühlswelt und schlussendlich auf Dein Verhalten im Alltag bemerken. Deine Lebensqualität wird sich dadurch kontinuierlich erhöhen.

Wie Dich ein Handzähler in ein glücklicheres Leben begleitet.

Positive Gedanken


Nun stellt sich die Frage, wie Du die negativen Gedanken ersetzen kannst. Anstelle der negativen Gedanken, kannst Du positive Affirmationen anwenden. Affirmation stammt vom lateinischen Wort «affirmatio» und bedeutet Versicherung oder Bejahung einer Aussage. Es ist eine bestärkende Aussage über Dich selbst oder das Leben. Mit diesem positiv formulierten Satz, drückst Du ganz bewusst die erwünschte Haltung aus. Dieser Satz wird positiv und in der Gegenwart formuliert, weil das Unterbewusstsein auf das Hier und Jetzt reagiert. Durch die regelmässige Wiederholung gelangt die Affirmation in Dein Unterbewusstsein. Das Ziel dabei ist, eine neue, positive Selbst- sowie Weltwahrnehmung zu erschaffen.

Beispiele für positive Affirmationen:


Ich bin mutig
Umso lauter es im aussen ist, desto ruhiger wird es in meinem Innern

Das Leben macht Spass

Ich bin die Künstlerin, der Künstler meines Lebens

Ich bin geliebt

Ich darf Nein sagen

Ich bin viel machtvoller, als ich erahne

Ich spüre, wer ich bin

Ich bin ein Glücksmagnet

Ich vertraue meiner Vision

Alles in meinem Leben entwickelt sich zum Guten

Ich bin frei

Ich bin verbunden

Ich probiere es einfach einmal aus

Ich entfalte mein grenzenloses Potential


Belohnung


Jede neue Routine braucht eine Belohnung, um zu einer Gewohnheit zu werden. Das Belohnungssystem ist eine Gehirnstruktur, die aus mehreren Hirnregionen besteht. Diese Regionen sind für positiv bewertete Gefühle, Anreize und assoziatives lernen zuständig. Wenn du dich belohnst, erlebst du ein stark positives Gefühl, was das Gehirn erkennt und wiederholen möchte.

Dopamin ist der Belohnungseffekt und wird ausgeschüttet, wenn du eine Aufgabe konzentriert abschliesst, etwas für deine Selbstfürsorge tust, das sich gut anfühlt oder wenn Du Erfolge feierst.

Wie belohnst Du Dich am Abend, wenn Du den ganzen Tag auf Deine Gedanken geachtet hast?

Gönnst Du Dir vielleicht ein Eis, Entspannungsmusik, eine Serie, eine exotische Frucht, einen Einkaufsbummel oder gehörst Du zu den Menschen, für die das Tun an sich bereits die Belohnung ist?


Anleitung


Hier findest Du eine Schritt für Schritt Anleitung, um Dir einfach und praktisch ein Leben mit positiven Gedanken zu erschaffen:

Intention setzen. Setzte Dir bewusst eine Intention, indem Du wählst, dass Du an diesem Tag bewusst auf Deine Gedanken achtest. Nimm den Klicker morgens in Deine Hosentasche, binde ihn mit einem schönen Band um den Hals oder lege ihn auf den Bürotisch, sodass der Glücksklicker jederzeit bereit ist.

Positive Gedanken zählen. Sobald Dir ein positiver Gedanke bewusst wird, betätigst Du den Klicker.

Sich belohnen. Wenn Du am Abend auf den Zähler schaust, belohne Dich und zwar egal, wie viele positive Gedanken Du während dem Tag gesammelt hast. Nur, wenn Du Dich für das wertschätzt, was Du geleistet hast, kann sich die neue Gewohnheit von positiven Gedanken in Deinem Unterbewusstsein abspeichern.



Was denkst Du jetzt gerade in diesem Moment?



Werde Dir Deiner Gedanken bewusst und energetisiere Dein Leben!








Deine Kim





Wer schreibt hier eigentlich?
Hi, ich bin Kim und ich habe eine Vision: Ich möchte Menschen dazu inspirieren in ihre Innenwelt einzutauchen, um ihr Bewusstsein zu erweitern, damit sie sich selbst bewusst werden, ihre Energiefrequenz erhöhen und ein erfülltes, erfolgreiches und zufriedenes Leben erschaffen dürfen. Meine Leidenschaft ist in die Lebenswelt des Gegenübers einzutauchen und gemeinsam Lösungen zu finden. Ja, Lebensgeschichten machen neugierig. Welche Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen blockieren Dich? Wie kannst Du diese Knöpfe lösen und Dein Traumleben erschaffen? DAS ist es, was mich besonders interessiert. Ich bringe eine klassische Pflegeausbildung, 18 Jahre Berufserfahrung, eine Ausbildung zum Life Coach, Kursleiterin, ZRM-Coach sowie Hypnosetherapeutin und diverse Aus- und Weiterbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung mit. Mehr über meine Angebote findest Du hier: