top of page

Quarterlife-Crisis: Was ist das und welche Fragen stehen im Vordergrund?

Aktualisiert: 28. Jan.


Erfahre mehr über die Quarterlife-Crisis: Ein fesselndes Abenteuer durch die Wirren der Identitätssuche, der Freiheitserlösung und dem süssen Geschmack der Selbstfindung!



Kurze Zusammenfassung


- Eine "Quarter-Life-Crisis" beschreibt eine kritische Phase , die sich im frühen Erwachsenenalter, etwa zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr, manifestiert.


- Viele Fragen kommen auf wie beispielsweise, wer bin ich, was will ich mit meinem Leben anfangen usw.


- Der Prozess der Quarterlife-Crisis umfasst das Empfinden von Gefangensein in Verpflichtungen, gefolgt von der Befreiung, dem anschliessenden Gefühl der Isolation, gefolgt von innerer Reflektion und der Erkundung neuer Interessen, und endet schliesslich mit einem gesteigerten Zufriedenheitsgefühl und einem klareren Sinn für den eigenen Lebenszweck.



Inhalt


- Was ist eine Quarterlife-Crisis?

- Fragen denen eine Frau in der Quarterlife-Crisis begegnen.

- Die 4 Phasen einer Quarterlife-Crisis.

- Was kannst du tun?

- Fazit




Was ist eine Quarterlife-Crisis?


Der Begriff "Quarterlife-Crisis" setzt sich aus zwei Hauptbestandteilen zusammen: "Quarterlife" und "Crisis".


  1. Quarterlife:

  • Der Begriff "Quarterlife" bezieht sich auf den Zeitraum im Leben einer Person, der etwa zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr liegt. Er leitet sich von der Idee ab, dass diese Lebensphase etwa ein Viertel (englisch: quarter) des durchschnittlichen Lebensweges umfasst.

  1. Crisis:

  • Der Begriff "Crisis" stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "Entscheidung" oder "Wendepunkt". Im modernen Gebrauch wird "Crisis" oft mit einer schwierigen oder kritischen Situation assoziiert, die eine Lösung erfordert.

Zusammen genommen beschreibt die "Quarterlife-Crisis" also eine kritische Phase , die sich im frühen Erwachsenenalter, etwa zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr, manifestiert.


Die Quarterlife-Crisis kann verschiedene Aspekte des Lebens betreffen, einschliesslich beruflicher Unsicherheit, persönlicher Beziehungen, finanzieller Belastungen und der Suche nach einem sinnvollen Lebensweg.


Individuen in dieser Phase können sich häufig mit Fragen zu ihrer Identität, ihren Zielen und ihrer Lebensrichtung konfrontiert sehen. Die Unsicherheit über die Zukunft, die Wahl des richtigen Karrierewegs oder die Schwierigkeiten, persönliche und berufliche Ziele in Einklang zu bringen, sind typische Merkmale dieser Lebensphase.



Lebensfragen denen Frauen in einer Quarterlife-Crisis begegnen.


In einer Quarterlife-Crisis können Frauen mit einer Vielzahl von Lebensfragen und Unsicherheiten konfrontiert sein. Diese Fragen können stark von den individuellen Umständen, Werten und Zielen abhängen.


Hier sind jedoch einige häufig auftretende Lebensfragen, die in dieser Phase aufkommen können:


Berufliche Unsicherheit:

  • Welche beruflichen Ziele habe ich?

  • Ist mein aktueller Karriereweg sinnvoll und erfüllend?

  • Sollte ich mich beruflich umorientieren, und wenn ja, in welche Richtung?


Persönliche Identität:

  • Wer bin ich wirklich?

  • Welche Werte sind mir wichtig?

  • Welche Rollen spiele ich in meinem Leben, und passen sie zu meinem Selbstbild?


Beziehungen:

  • Was erwarte ich von meinen Beziehungen, sei es romantisch, freundschaftlich oder familiär?

  • Wie gestalte ich gesunde und erfüllende Beziehungen?


Finanzielle Verantwortung:

  • Wie verwalte ich meine Finanzen effektiv?

  • Habe ich realistische finanzielle Ziele, und wie erreiche ich sie?


Lebensziele und Sinnhaftigkeit:

  • Welche langfristigen Ziele habe ich für mein Leben?

  • Was gibt meinem Leben Sinn und Bedeutung?


Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl:

  • Habe ich Vertrauen in meine Fähigkeiten und Entscheidungen?

  • Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken?


Work-Life-Balance:

  • Wie finde ich eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Freizeit?

  • Welche Prioritäten setze ich in meinem Leben?


Persönliche Entwicklung:

  • Welche Fähigkeiten und Eigenschaften möchte ich entwickeln?

  • Wie kann ich mich persönlich weiterentwickeln?


Diese Fragen können in der Quarterlife-Crisis aufkommen, wenn sich Frauen mit den Herausforderungen des Erwachsenwerdens, der Eigenständigkeit und der Lebensgestaltung auseinandersetzen.




Inmitten jeder Krise liegt das unergründliche Potential für persönliches Wachstum. Wie ein Samenkorn, das im Dunkeln keimt, können wir aus den Herausforderungen des Lebens die Stärke schöpfen, die uns erlaubt, in das Licht der Veränderung und Selbstentfaltung zu wachsen.


Die 4 Phasen einer Quarterlife-Crisis.


Die "Quarterlife-Crisis" besteht typischerweise aus vier Phasen:


  1. Das Gefühl, in einer Verpflichtung (Beziehung, Job, Wohnsituation, etc.) gefangen zu sein.

  2. Das Ende dieser Verpflichtung und das daraus resultierende Gefühl der Isolation.

  3. Innere Reflektion, gefolgt von der Erkundung neuer Interessen.

  4. Das Hervorgehen aus der Krise mit einem grösseren Zufriedenheitsgefühl und einem stärkeren Sinn für den eigenen Lebenszweck.


Obwohl es sich in dem Moment schrecklich anfühlt, legen Forschungsergebnisse nahe, dass das Durchleben dieser Krise im Alter äusserst wertvoll ist. Menschen in ihren 40ern und 50ern haben zwar höhere Stressniveaus als ihre jüngeren Gegenstücke, geraten jedoch nicht in den Krisenmodus. Warum? Weil die Bewältigungsmechanismen, die sie als junge Erwachsene entwickelt haben, weiter gestärkt wurden.





Wie ein Phönix erhebst Du Dich aus den Aschen der Herausforderung, gestärkt und bereit, die Flügel des Wandels zu entfalten.


Was kannst Du tun?


Die Bewältigung einer Quarterlife-Crisis ist ein individueller Prozess, und es gibt keine universelle Lösung. Allerdings können einige allgemeine Ansätze und Strategien helfen, aus dieser Phase herauszukommen und gestärkt daraus hervorzugehen:


Selbstreflexion: Nimm dir bewusst Zeit für dich. Überlege, was dir wirklich wichtig ist, welche Ziele du hast und welche Werte du lebst.


Akzeptanz und Veränderung: Veränderung gehört zum Leben dazu. Sei offen für neue Möglichkeiten und denke daran, dass es in Ordnung ist, Dinge zu verändern, wenn es notwendig ist.


Ziele setzen: Definiere klare und erreichbare Ziele für dich. Das hilft dir, eine klare Richtung für deine Zukunft zu finden – sei es beruflich, persönlich oder emotional.


Berufliche Neuorientierung: Wenn berufliche Unsicherheiten dich belasten, erkunde verschiedene Karrierewege, denke über Weiterbildungen nach und suche das Gespräch mit Mentoren oder Coaches.


Unterstützung suchen: Du musst nicht alles allein durchstehen. Teile deine Gefühle mit Freunden, Familie oder einem Therapeuten. Manchmal hilft professionelle Unterstützung, neue Perspektiven zu gewinnen und Strategien zu entwickeln.


Gesunde Lebensgewohnheiten: Achte auf dich! Eine ausgewogene Ernährung, genug Bewegung und ausreichend Schlaf stärken deine Widerstandsfähigkeit.


Selbstfürsorge: Gönne dir bewusst Zeit für Aktivitäten, die dir Freude bereiten und deine Seele nähren. Das hilft, Stress abzubauen und eine positive Perspektive zu fördern.


Denk daran, es ist völlig normal, sich in dieser Lebensphase herausgefordert zu fühlen. Es ist absolut in Ordnung, um Unterstützung zu bitten. Die Lösung liegt oft in kleinen Schritten, in Selbstakzeptanz und der Bereitschaft, dich auf den Prozess der persönlichen Entwicklung einzulassen.


Du schaffst das! 💪🌟



Fazit


Die Schwierigkeiten des Lebens in den Zwanzigern mögen sich unangenehm anfühlen, wenn man mitten drin steckt, aber sie verbessern unser Leben in der Zukunft.


In den Wirren der Quarterlife-Crisis ist es normal, sich manchmal verloren zu fühlen. Wenn du das Bedürfnis nach Klarheit und einem Weg nach vorne verspürst, stehe ich dir gerne zur Seite. Lass uns gemeinsam auf eine Reise der Selbstentdeckung gehen – in einem kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerngespräch.


Hier können wir uns austauschen, deine Herausforderungen verstehen und mögliche Lösungswege erkunden. Du bist nicht allein, und es ist immer Raum für Wachstum und Veränderung. Lass uns gemeinsam die Türen zu neuen Möglichkeiten öffnen.



Glaub an dich und energetisiere Dein Leben!



Diese Artikel könnten Dich auch noch interessieren


Gewohnheiten ändern

Warum es so schwer ist Gewohnheiten zu ändern

Bist Du hochsensibel?

Was ist Hypnose?

Selbstkritik - Wie Du damit umgehst

Gefühle fühlen lernen




Dieser Artikel hat Dir gefallen? Dann abonniere gleich den kostenlosen, monatlichen Newsletter «Energetische Post», um regelmässig über mein Tun informiert zu sein und Anregungen für Deine persönliche Weiterentwicklung zu erhalten.



Wer schreibt hier eigentlich?


Hi, ich bin Kim und ich habe eine Vision: Ich möchte Menschen dazu inspirieren in ihre Innenwelt einzutauchen, um ihr Bewusstsein zu erweitern, damit sie sich selbst bewusst werden, ihre Energiefrequenz erhöhen und ein erfülltes, erfolgreiches und zufriedenes Leben erschaffen dürfen.


Meine Leidenschaft ist in die Lebenswelt des Gegenübers einzutauchen und gemeinsam Lösungen zu finden. Ja, Lebensgeschichten machen neugierig. Welche Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen blockieren Dich? Wie kannst Du diese Knöpfe lösen und Dein Traumleben erschaffen?


DAS ist es, was mich besonders interessiert.


Ich bringe eine klassische Pflegeausbildung, 18 Jahre Berufserfahrung, eine Ausbildung zum Life Coach, Kursleiterin, ZRM-Coach sowie Hypnosetherapeutin und diverse Aus- und Weiterbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung mit.


Mehr über meine Angebote findest Du hier:




Beitrags-Navigation



bottom of page