Bist Du hochsensibel?

Viele hochsensible Menschen haben das Gefühl, nicht in diese Welt zu passen. In diesem Artikel findest Du Fragen, deren Beantwortung Dir einen Hinweis darauf geben, ob Du zu Hochsensibilität neigst.


Was Hochsensibilität ist

Mit dem Begriff hochsensibel deutet man auf Menschen hin, die über feinere und ausgeprägtere Sinneskanäle verfügen. Und das, mehr als andere Menschen. Hochsensible Personen (HSP) sind feinfühliger und empfindsamer. Sie nehmen ihre Umwelt auf allen Ebenen mit allen Sinnen verstärkt wahr. Diese Menschen hören, sehen, schmecken, fühlen und riechen differenzierter. Sie empfangen viel mehr Reize aus der Umwelt, wodurch es leicht zu einer Reizüberflutung kommt. Gleichzeitig sind hochsensible Menschen in der Lage, feinere Informationen wahrzunehmen. Oft sind sie fantasievoll, perfektionistisch, harmoniebedürftig und empathisch. Auch die Eigenschaft "hochsensibel" hat wie jede persönliche Eigenheit sowohl Vor- als auch Nachteile.


Wie Hochsensibilität entsteht

Hochsensibilität entsteht nicht durch die Erziehung, das räumliche oder soziale Umfeld, sondern ist genetisch bedingt. Im neuronalen System oder genauer gesagt, der Thalamus im Zwischenhirn, stuft viel mehr Reize aus der Umwelt als wichtig ein, als bei anderen Menschen. Daher gelangen mehr Informationen in das Bewusstsein der HSP, weswegen man schnell ermüdet.

Eine Pionierin zum Thema Hochsensibilität ist Dr. Elaine N. Aron, Psychotherapeutin und Universätätsprofessorin in New York. Sie fand heraus, dass Gehirnareale die mit Gefühlen und Bewusstsein assoziiert sind, bei hochsensiblem Menschen mehr durchblutet werden, als die Propaganden/Innen in einem Versuch ein Foto von Menschen mit ausgeprächten Gefühlszuständen sahen. Deswegen empfinden hochsensible Menschen die Gefühle viel intensiver.


23 Fragen womit Du Hochsensibilität erkennst

Mit den folgenden 23 Fragen die Dr. Aron entworfen hat, kannst Du die Wahrscheinlichkeit erkennen, eine hochsensible Eigenschaft zu haben. Umso mehr Fragen Du mit "Ja" beantwortest, desto wahrscheinlicher ist es. Ab der Beantwortung mit 12 oder über 12 "Ja"`s, ist es sogar sehr wahrscheinlich.


Bist Du schnell von sensorischen Reizen überfordert? Mir scheint, dass ich Feinheiten um mich herum wahrnehme. Licht. Gerüche. Geräusche.

Nimmst Du Feinheiten in Deiner Umgebung besonders gut wahr? Die schrägen Augenbrauen der Frau hinter mir im Tram, als ich mich umgedreht habe, fielen mir auf. Helles Licht, unangenehme Gerüche, laute Geräusche oder kratzige Stoffe beeinträchtigen mein Wohlbefinden.

Beeinflusst Dich die Stimmung Deiner Mitmenschen sehr? Die Launen anderer machen mir etwas aus. Es ist, als würden ihre Gefühlen mich anstecken.

Bist Du sehr schmerzempfindlich? Ich neige zu Schmerzempfindlichkeit.

Hast Du den Drang, Dich an stressigen Tagen ins Bett oder einen dunklen Raum zurückzuziehen, um Dich von all den Reizen zu erholen? An stressigen Tagen muss ich mich zurückziehen können – ins Bett oder in einen abgedunkelten Raum bzw. an irgendeinen Ort, an dem ich meine Ruhe habe und keinen Reizen ausgesetzt bin.

Reagierst Du besonders stark auf Kaffee? Koffein wirkt sich besonders stark auf mich aus.

Hast Du ein reichhaltiges, komplexes inneres Leben? Ich habe ein reiches, komplexes Innenleben.

Berühren Dich Musik oder andere Künste tief? Laute Geräusche rufen ein Gefühl des Unwohlseins bei mir hervor. Kunst und Musik können mich tief bewegen.

Bist Du sehr gewissenhaft? Ich bin gewissenhaft.

Erschrickst Du Dich schnell? Ich erschrecke leicht.

Wirst Du schnell nervös, wenn Du Aufgaben in einer kurzen Zeit erledigen musst? Ich werde fahrig, wenn ich in kurzer Zeit viel zu erledigen habe.

Weisst Du sehr oft, was zu tun ist, wenn sich ein Mensch in seiner physischen Umgebung unwohl fühlt? Wenn Menschen sich in ihrer Umgebung unwohl fühlen, meine ich zu wissen, was getan werden müsste, damit sie sich wohl fühlen.

Bist Du genervt, wenn Leute Dich zu viele Dinge auf einmal erledigen lassen wollen? Es nervt mich sehr, wenn man von mir verla