top of page

Coaching mit dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®)

Aktualisiert: 2. Sept. 2022

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert.

- Albert Einstein


Dieses Zitat von Albert Einstein verdeutlicht, dass es mehr braucht, als der reine, blosse Wunsch nach einer Lebensveränderung. Ja, Du muss etwas dafür tun, um jeden Tag ein Stückchen mehr zu Dir selbst zu werden, Dich jeden Tag ein Stückchen mehr zu lieben und Deinem natürlichen Selbst jeden Tag näher zu kommen. Dabei kann Dich folgende Methode zuverlässig unterstützen.


Was ist das Zürcher Recourcenmodell?


Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®) ist eine Selbstmanagementmethode, die von Maja Storch und Frank Krause in den 1990er Jahren entwickelt wurde. Es beinhaltet Erkenntnisse aus der Motivationspsychologie, Neurowissenschaft über das menschliche Lernen sowie über die Psychoanalyse. Das ZRM® ist ein Training, in dem systemische Analysen, Coaching, Wissensvermittlung sowie Selbsthilfetechniken angewendet werden, mit dem Ziel, dass Menschen sich über ihr Lebensthema klar werden, Ziele kreieren, die eigenen Ressourcen erkennen sowie Fähigkeiten erlangen, um die Ressourcen zielorientiert zu aktivieren, sodass ein gewünschtes Verhalten möglich wird.



Du hast sowohl bewusste als auch unbewusste Persönlichkeitsanteile. Die unbewussten Anteile liegen im Schatten Deines Bewusstseins, demnach im Unterbewusstsein. Die einen Anteile unterstützen Dein gewünschtes Vorhaben und andere Anteile halten Dich von dem ab, was Du wirklich wünschst. Wenn Du zum Beispiel ordentlicher sein möchtest, es Dir "eigentlich" vornimmst wöchentlich einmal die Wohnung zu putzen und trotzdem sieht es nach drei Wochen aus, als wäre eine Bombe explodiert, dann hat Dich wahrscheinlich einer Deiner Persönlichkeitsanteile mit grosser Motivation davon abgehalten, das zu tun, was Dein Verstand wollte. In der Arbeit im ZRM® mit den Bildern geht es darum, die Anteile hervorzuheben, die Dein Vorhaben unterstützen und diese "Befürwörter" zu stärken, sodass sie Dich zu dem motivieren, was Du Dir wirklich wünschst.


Mittels Bilder werden von Anfang an Ressourcen aktiviert, die an unbewusste psychische Inhalte binden. Die Ressourcenarbeit lohnt sich, weil die Unterstützung des gesamten psychischen Systems eingeholt wird, wodurch es Auswirkungen auf die Motivation sowie automatische Bereitstellung von Verhaltensroutinen über die intuitive Verhaltenssteuerung erzielt.